Startseite Rindergesundheit Merkblätter & Veröffentlichungen

Neuer Internetauftritt zum Thema Paratuberkulose

Unter „www.paratbc.de“ erhalten Landwirte neuerdings gut aufbereitet Informationen zum Thema Paratuberkulose. So kann man sich über Wesen, Diagnostik und Bekämpfung der entzündlichen Darmerkrankung der Rinder informieren. Ein kurzweiliger  Film zur Paratuberkulose kann ebenfalls abgerufen werden. Gestaltet wurde die Internetseite im Auftrag der Thüringer Tierseuchenkasse.

 

Paratuberkulose-unverdächtige Rinderbestände in Sachsen - Informationen für Rinderhalter

Seit 2010 werden im Rahmen des Paratuberkulose-Programms der Tierseuchenkasse Kotproben auf Mycobacterium avium ssp. paratuberculosis, den Erreger der Paratuberkulose, untersucht.

...mehr

 

Informationen zur Kotprobenuntersuchung auf Paratuberkulose

Zur Vereinfachung der Probenbearbeitung an der Landesuntersuchungsanstalt in Dresden und Leipzig wird in Zukunft darum gebeten bei Kotprobeneinsendungen für die Untersuchung auf Paratuberkulose folgende Verfahrensweisen einzuhalten:

...mehr

 

Mykoplasmenuntersuchung von Milchproben an der LUA Dresden

Mykoplasmen können in seltenen Fällen als Mastitiserreger auftreten. So wurden in Sachsen im Jahr 2013 insgesamt 2.756 Proben aus 7 Betrieben untersucht. Es handelte sich dabei meist um Betriebe, die ein nachgewiesenes Mykoplasmenproblem hatten.

...mehr

 

Auswertungen zum Sektionsprogramm 2013 (Rind)

Seit 2008 ist es sächsischen Landwirten möglich, verendete Tiere zu attraktiven Bedingungen an der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen an den Standorten Leipzig und Dresden untersuchen zu lassen.

...mehr

 
Weitere Beiträge...