Startseite Schweinegesundheit Aufgaben des SGD

Der Schweinegesundheitsdienst

  • arbeitet im Auftrag der Sächsischen Tierseuchenkasse
  • wird tätig auf Anforderung des Tierhalters oder des betreuenden Tierarztes, der Veterinär- oder Landwirtschaftsbehörden oder auf der Grundlage geschlossener Verträge
  • ist nicht kurativ tätig

Zu den Aufgaben des Schweinegesundheitsdienstes (SGD) gehören:

  • Beratung der Tierbesitzer in allen Fragen der diagnostischen Abklärung von Tierkrankheiten, Tierverlusten und Leistungsdepressionen einschließlich der differentialdiagnostischen Abklärung von Fruchtbarkeitsstörungen mittels Ultraschallsonografie,
  • Durchführung und Überwachung von Tiergesundheitsprogrammen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Schweine
  • Erarbeitung bestandsspezifischer Diagnostik- und Sanierungsprogramme
  • Erstellung von Analysen zu Tierkrankheiten sowie Auswertung von Befunden, die im Rahmen der Tiergesundheitsprogramme erhoben werden und Ableitung entsprechender Schlussfolgerungen
  • Beratung zur Optimierung der Haltungs- und Produktionsbedingungen zur Vermeidung von Krankheiten
  • Unterstützung der Landwirte bei der Bewertung bestandsbezogener Leistungsdaten (z.B. Fruchtbarkeitsdaten, Stoffwechselergebnisse) in Verbindung mit Tiergesundheitsdaten und Erstellung von Konzepten zur Verbesserung der Tiergesundheit
  • Zusammenarbeit mit den in Sachsen tätigen Zuchtunternehmen bei der gegenseitigen Information über Entwicklungen der Tiergesundheit in den Schweinebeständen, der Information über die von der Tierseuchenkasse aufgelegten Tiergesundheitsprogramme und zur gegenseitigen Unterstützung bei speziellem Beratungsbedarf von Landwirten
  • Übernahme amtlicher Aufgaben im Auftrag von Veterinärbehörden und fachliche Unterstützung bei epidemiologischen Analysen sowie der Bekämpfung von Tierseuchen, Tierkrankheiten und Zoonosen
  • Beteiligung an der wissenschaftlichen Bearbeitung praxisrelevanter tiergesundheitlicher Fragestellungen in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen
  • Vorträge und Publikationen zur Tiergesundheit und Mitwirkung bei der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung von Landwirten und Tierärzten