Beihilfen & Leistungen

Die Sächsische Tierseuchenkasse (nachfolgend TSK) kann Beihilfen & Leistungen für Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärproduktion wie auch für Hobbytierhalter gewähren.

In Abgrenzung zu Entschädigungsleistungen, welche auf gesetzlicher Verpflichtung gemäß Tiergesundheitsgesetz beruhen, handelt es sich bei den sonstigen Beihilfen um freiwillige Leistungen der TSK. Der Verwaltungsrat der TSK kann durch entsprechende Satzung mögliche Beihilfen & Leistungen festlegen. Dem Tierhalter wird damit eine Unterstützung für Vorbeugemaßnahmen sowie Maßnahmen für die Bekämpfung und Tilgung von Tierseuchen und anderen Tierkrankheiten angeboten.   

Die Beihilfen & Leistungen werden aus den Beiträgen der Tierhalter der jeweiligen Tierart, durch Zuschüsse des Freistaates Sachsen an die Tierseuchenkasse sowie aus Mittel der Europäischen Union finanziert.

Die einzelnen Beihilfen & Leistungen sind in mehreren Satzungen der TSK geregelt, da sie teilweise auf unterschiedlichen gesetzlichen Grundlagen und damit Voraussetzungen beruhen.

  Diese Maßnahmen werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Das Beihilfe- Leistungsverzeichnis bietet einen Überblick über mögliche Beihilfen und Leistungen in zusammengefasster, nicht rechtsverbindlicher Form an:



Q-Fieber

Das Q-Fieber (Coxiellose) ist eine Infektionskrankheit, die von dem Bakterium Coxiella burnetii hervorgerufen wird.

Paratuberkulose

Die Paratuberkulose ist eine meldepflichtige Tierkrankheit der Wiederkäuer. Sie gilt nach aktuellem Wissensstand als unheilbar…

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.

Tuberkulose

Anzeigepflichtige Tierseuche, die durch Mycobacterium bovis oder Mycobacterium caprae verursacht wird.

Abklärung von tiergesundheitlichen Problemen (Früherkennungsprogramm)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten.

Schweinepest (Hausschweine)

Es gibt zwei verschiedene Viruserkrankungen, die Schweinepest genannt werden.

Caprine Arthritis-Encephalitis (CAE)

Die CAE ist eine virusbedingte, langsam verlaufende Infektionskrankheit der Ziegen.

West-Nil-Virus (WNV)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten.

Beratung durch den Tiergesundheitsdienst

Ihr Partner in Sachen Tiergesundheit.

Abklärung von tiergesundheitlichen Problemen (Früherkennungsprogramm)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten.

Leukose

Beihilfe für Milch- und Blutprobenentnahmen im Zuge der Leukose- Untersuchung. Rechtsgrundlage Entnahme von Milch- und…

Equine Herpes-Virus-Infektion (EHV)

Die Herpesvirusinfektion ist eine hoch ansteckende Erkrankung und in der Pferdepopulation weit verbreitet.

Salmonella gallinarum-pullorum

Die weiße Kükenruhr, auch als Pullorumkrankheit oder -seuche bekannt.

Blauzungenkrankheit

Die BT ist eine anzeigepflichtige Tierseuche der Wiederkäuer, die durch Viren verursacht und über blutsaugende…

Abklärung von Tierverlusten (Sektion)

Erhöhung der Abklärungsrate bei Tierverlusten und Krankheitsgeschehen.

Paratuberkulose

Die Paratuberkulose ist eine meldepflichtige Tierkrankheit der Wiederkäuer.

Maedi

Maedi (isländisch = Atemnot).

PRRS - Porcine Respiratory and Reproductive Syndrome

Eine Krankheit bei Schweinen, die sowohl im Atemwegsbereich, als auch im Fortpflanzungsbereich vorkommt.

Tierverlustbeihilfe

Tierverlustbeihilfe infolge von Schäden durch Tierverluste.

Abklärung von tiergesundheitlichen Problemen (Früherkennungsprogramm)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten.

Abklärung von Aborten

Ein Abort kann der Anfang einer Serie sein.

Eutergesundheitsprobleme

Verbesserung der Eutergesundheit durch eine begründete Diagnostik.

Schwanzbeißen sowie Schwanz- und Ohrrandnekrosen

Prävention von Schwanzbeißen sowie Schwanz- und Ohrrandnekrosen bei Schweinen in Sachsen.

Mareksche Erkrankung

Die Mareksche Krankheit, auch Mareksche Lähmung oder Geflügelherpes.

Beratung durch den Tiergesundheitsdienst

Ihr Partner in Sachen Tiergesundheit.

Salmonellen

Salmonelleninfektionen durch gutes Hygienemanagement vermeiden.

Infektiöse Anämie

Ein mit dem Virus infiziertes Pferd ist lebenslang Virusträger.

Abklärung von Aborten

Ein Abort kann der Anfang einer Serie sein.

Salmonellenmonitoring

Die Salmonellenüberwachung gewährleistet einen Überblick über die Salmonellenbelastung.

Abklärung von Aborten

Ein Abort kann der Anfang einer Serie sein.

Abklärung von tiergesundheitlichen Problemen (Früherkennungsprogramm)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten. Ein wichtiger Indikator für das Tierwohl ist…

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.

Varroose

Die Varroose der Honigbienen wird durch die Milbe Varroa jacobsoni hervorgerufen.

Brucellose

Deckseuche von Schafen und Ziegen.

Bovine Herpesvirus 1 (BHV1)

Akut verlaufende, hoch ansteckende Viruserkrankung.

Abklärung von tiergesundheitlichen Problemen (Früherkennungsprogramm)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten.

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.

Fruchtbarkeit

Stabilisierung der Fruchtbarkeitsleistung.

Salmonellose

Die Salmonellose des Rindes ist eine anzeigepflichtige Tierseuche.

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.

Bovinen Virusdiarrhoe/Mucosal Disease (BVD/MD)

BVD (Bovine Virus Diarrhoe) ist eine Rinderkrankheit, die zu den verlustreichsten Virusinfektionen zählt und durch…

Abklärung von Tierverlusten (Sektion)

Erhöhung der Abklärungsrate bei Tierverlusten und Krankheitsgeschehen.

Aujeszkysche Krankheit (AK)

Die Aujeszkysche Krankheit (AK) ist eine weltweit verbreitete, virusbedingte und hochansteckende Allgemeinerkrankung.

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.

Beratung durch den Tiergesundheitsdienst

Ihr Partner in Sachen Tiergesundheit.

Eutergesundheitsprobleme

Verbesserung der Eutergesundheit durch eine begründete Diagnostik.

Beratung durch den Tiergesundheitsdienst

Ihr Partner in Sachen Tiergesundheit.

Blauzungenkrankheit

Die BT ist eine anzeigepflichtige Tierseuche der Wiederkäuer, die durch Viren verursacht und über blutsaugende…

Pseudotuberkulose

Die Pseudotuberkulose ist eine bedeutende chronische, durch Bakterien hervorgerufene Infektionskrankheit der Ziegen und Schafe. Der…

Q-Fieber

Das Q-Fieber (Coxiellose) ist eine Infektionskrankheit, die von dem Bakterium Coxiella burnetii hervorgerufen wird.

Beratung durch den Tiergesundheitsdienst

Ihr Partner in Sachen Tiergesundheit.

Abklärung von Aborten

Ein Abort kann der Anfang einer Serie sein.

Infektionsdiagnostik

Diagnostik und Prophylaxe von Infektionskrankheiten in sächsischen Pferdebeständen.

Koi-Herpes-Virusinfektion

Das Koi-Herpes-Virus ist ein höchst infektiöses Virus.

Überwachung und Zertifizierung

Überwachung und Zertifizierung der Tiergesundheit in Schweine haltenden Betrieben Eine entscheidende Voraussetzung für die Erhaltung…

Abklärung von Tierverlusten (Sektion)

Erhöhung der Abklärungsrate bei Tierverlusten und Krankheitsgeschehen.

Beratung durch den Tiergesundheitsdienst

Ihr Partner in Sachen Tiergesundheit.

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.

Brucellose

Beihilfe für Milch- und Blutprobenentnahmen im Zuge der Brucellose- Untersuchung. Rechtsgrundlage Entnahme von Milch- und…

Abklärung von tiergesundheitlichen Problemen (Früherkennungsprogramm)

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von Tierseuchen und Tierkrankheiten.

Newcastle Disease (ND)

Die Newcastle Disease (Newcastle-Krankheit) ist eine hochansteckende Viruskrankheit.

Abklärung von Tierverlusten (Sektion)

Erhöhung der Abklärungsrate bei Tierverlusten und Krankheitsgeschehen.

Tierkörperbeseitigung

Beseitigung tierischer Nebenprodukte.