Informationen zur Neu- und Bestandsimkerförderung

Hinweise für die Gewährung von Zuwendungen zur investiven Förderung von Neu- und Bestandsimkern.


Personen mit Wohnsitz im Freistaat Sachsen, die Bienen halten und Honig erzeugen, können nach den unten aufgeführten Bedingungen gefördert werden. Diese Förderung beinhaltet die Technische Hilfe zur Ersteinrichtung oder Modernisierung einer Imkerei zur Honigerzeugung und wird im jeweiligen Programmzeitraum einmalig gewährt.


► Rechtsgrundlage: Maßnahmekatalog des Freistaates Sachsen zur Verbesserung der allgemeinen Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen für Bienenzuchterzeugnisse gemäß Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 vom 4. März 2019 in Verbindung mit der jeweiligen Dienstanweisung der EU-Zahlstelle.


Zuwendungszweck: Beschaffung imkerlicher Gerätschaften und Ausrüstungsgegenstände für Imker zur Ersteinrichtung oder Modernisierung einer den Regeln der guten fachlichen Praxis entsprechenden Hobby-, Neben- bzw. Haupterwerbsimkerei


Förderbestimmungen:

bei Ersteinrichtung:
- Teilnahme an einem Grundlehrgang zur imkerlichen Praxis (mindestens auf Ebene eines Imkervereins, Teilnahmebestätigung durch den Vereinsvorsitzenden oder Schulungsleiter)
- Benennung eines „Imkerpaten“ zur Gewährleistung der fachlichen Betreuung
- Ausübung der Imkerei für mindestens fünf Jahre ab dem Jahr der Förderung (Zweckbindungsfrist)

bei Modernisierung:
- als Modernisierung gelten Ausstattungsaufbau und – ergänzung, keine Ersatzbeschaffung
- Nachweis einer bisherigen fünfjährigen praktischen Tätigkeit auf der Grundlage der jährlichen Tierbestandsmeldung für die gehaltenen Bienenvölker bei der Sächsischen Tierseuchenkasse
- fünfjährige Nutzung der geförderten imkerlichen Gerätschaften und Ausrüstungsgegenstände (Zweckbindungsfrist).

 

- Nicht förderfähig sind Bienenvölker und gebrauchtes Material. Der Programmzeitraum beginnt am 1. August 2019 und endet am 31. Juli 2022.


► Höhe der Förderung: 40 Prozent anteiliger Zuschuss für neue Geräte und Ausrüstungsgegen-stände, höchstens jedoch 5.000 Euro. Liegt die Investitionssumme unter 1.000 Euro, so erfolgt keine Förderung.
Die Fördermittel werden ausschließlich über den Landesverband Sächsischer Imker e. V. bzw. den Landesverband Sächsischer Buckfastimker e.V. ausgereicht. In Höhe der Investitionssumme sind durch den Imker zuwendungsfähige Ausgaben durch Rechnungen und Zahlungsbelege nachzuweisen. Die Belege sind für fünf Jahre aufzubewahren und den zuständigen Prüforganen auf Verlangen vorzulegen.


Wo erhalten Sie weitere Informationen?
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Referat 33 „Förderung“
Internet: http://www.smul.sachsen.de

Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Rechtsansprüche sind daraus nicht ableitbar.

Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Archivstraße 1, 01097 Dresden
Tel.: 0351-564 23512
Fax: 0351-564 23004

Stand: 18.06.2019