Startseite Geflügelgesundheit Leistungen & Programme Programm zur Erfassung von Tierverlusten durch die Mareksche Erkrankung bei Rassegeflügeln

Programm des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz und der Sächsischen Tierseuchenkasse zur Erfassung von Tierverlusten durch die Mareksche Erkrankung bei Rassehühnern

Bei der Marekschen Krankheit handelt es sich um eine bei der OIE gelistete Tierseuche, für die in Deutschland Meldepflicht besteht.

Diese hochansteckende Viruserkrankung bei Hühnern ist weltweit verbreitet und führt zu massiven wirtschaftlichen Verlusten. Sie wird durch Herpesviren verursacht, die in der Umwelt und den Tieren sehr lange infektiös bleiben und somit eine permanente Infektionsgefahr darstellen. Die Erkrankung kann einerseits als klassische Form mit Lähmungen der Gliedmaßen und andererseits als tumoröse Form auftreten, die zu massiven Verlusten im Bestand führen kann. Neben den klinischen Erkrankungen kommt es auch zu einer Schwächung des Immunsystems, so dass die Tiere anfällig für weitere Krankheitserreger werden.
In Deutschland werden nahezu alle Wirtschaftsgeflügelbestände gegen die Mareksche Krankheit geimpft, klinische Erkrankungen treten nur noch selten auf. Dagegen werden Impfungen in Rassegeflügelhaltungen nur selten durchgeführt, so dass es dort bei empfänglichen Hühnerrassen immer wieder zum Auftreten der Marekschen Erkrankung kommt. Diese Bestände bilden ein ständiges Infektionspotential für Wirtschaftsgeflügelbestände, bei denen nach einer Infektion zwar keine Mareksche Krankheit ausbricht, aber durch Immunsupression  ein wirtschaftlicher Schaden entsteht. Es ist jedoch auch möglich, dass Klinik in geimpften Beständen auftritt. Ob es sich in diesen Fällen um  Impfdurchbrüche oder mangelnde Sorgfalt bei der Impfung handelt, ist nicht geklärt.


Beihilfe

Übernahme der Kosten für die diagnostische Untersuchung  von maximal zwei verendeten Jungtieren pro bei der TSK gemeldetem Bestand im Alter von der 6. Bis zur 30. Lebenswoche an der LUA Sachsen mit dem Schwerpunkt auf Mareksche Erkrankung durch die TSK und das Land.

Voraussetzungen
Voraussetzung für die Gewährung der Beihilfe ist die Einhaltung der Anforderungen dieses Programms.


icon Programm zur Erfassung von Tierverlusten durch die Mareksche Erkrankung bei Rassegeflügeln (69.77 kB)

icon Untersuchungsauftrag Mareksche Erkrankung (89.23 kB)